Aktivengruppe

Die Aktivengruppe nach dem Vereinspreisplattln 2015
Die Aktivengruppe 2016

Die Aktivengruppe besteht im Moment aus Mitgliedern im Alter zwischen 15 und 25 Jahren.
Geleitet wird die Gruppe vom ersten Vorplattler Sebastian Kiefersbeck. Die Proben finden wöchentlich am Donnerstag ab 19:30 Uhr im Pfarrheim Traunwalchen statt.

Die Gründungszeit

Seit der Vereinsgründung im Jahr 1971 ist eine Aktivengruppe ein fester Bestandteil des Vereins. Der Vereinsgründung ging nach Niederschriften eine Jugendplattlergruppe der Musikschule Traunwalchen unter Leitung von Alois Edtmayer voraus. Eine Jugendplattlergruppe bedeutet zwar sichergestellten Nachwuchs, jedoch keine fertige Aktivengruppe. Deshalb wurden in der Gründerzeit junge Erwachsene in Traunwalchen angesprochen, die Interesse am Schuhplattln und Dirndldrahn hatten, um es in der Folgezeit zu erlernen. Erste Erfolge konnte man schon beim Gründungsfest 1972 sehen. Die Aktiven begeisterten die Zuschauer mit Tänzen und Schuhplattlern.
Als ersten Vorplattler der Traunviertler wählten die Aktiven Josef Holzner. Er wurde unterstützt vom zweiten Vorplattler Willi Scheck, der ersten Vortänzerin Brigitte Klauser sowie der zweiten Vortänzerin Marianne Mittermeier.

Die 70er, 80er und 90er Jahre

Mit dem Ausbau des Kuhstalles der Familie Mittermeier (Zimmermoasda) 1975 in Traunwalchen hatten nun auch die Aktiven einen Probenraum (den Vereinssaal), was sich nun auch in vereinsübergreifenden Leistungen zeigte. Irmi Lieb geb. Edtmayer war während der Jahre 1977 bis 1991 Mitglied der Gaugruppe des Gauverbandes I. Anderl Thaler belegte während dieser Zeit beim Graupreisplattln vordere Plätze, zur Gaugruppe reichte es jedoch knapp nicht.
Die Aktiven konnten bis in die späten 90er Jahre ihre personelle Stärke auf Grund der regen Jugendarbeit beibehalten. In der Zeit von Vorplattler Roland Huber machten die Aktiven vorallem musikalisch auf sich aufmerksam. Mit Rosa Janka geb. Weinzierl, Sepp Weinzierl und Elmar Walter wurden Proben und Vereinsveranstaltungen musikalisch umrahmt. Aus dieser Aktivengruppe ist auch eine Proben CD für den gesamten Verein entstanden.

Das neue Jahrtausend

Nachdem der Pachtvertrag für den Vereinssaal 1990 nicht verlängert werden konnte, sind die Traunviertler seither damit beschäftigt, einen neuen Probenraum sein Eigen nennen zu dürfen.
Das Ausbleiben von Nachwuchs aus der Jugendgruppe führte zu Beginn der 2000er Jahre dazu, dass die Aktiven keine eigene Aktivenproben mehr durchführen konnten. Um die Aktivengruppe zu erhalten, wurde beim Nachbarverein Eschenwald Rettenbach gefragt, ob man an deren Trachtenproben teilnehmen dürfe. Hierbei kam es seitens der Rettenbacher nie zu einer Diskussion und so war der Fortbestand der Traunviertler Aktivengruppe gesichert. Hierbei ergeht ein herzliches Vergelts Gott an die Rettenbacher Trachtler!

Die gemeinsamen Proben fanden beim Jobst in Rettenbach statt. Auch wurde in den Jahren 2001 und 2002 ein gemeinsames Preisplattln veranstaltet. Im Jahr 2003 konnte wegen Mitgliederzuwachs das Preisplattn in Traunwalchen wieder durchgeführt werden.
Neben gemeinsamen Auftritten mit den Rettenbacher Trachtlern wurde jedes Jahr auch der Aktivenausflug zusammen durchgeführt.

Virovitica 2008

An einem besonderen Ausflug durften die Aktiven 2008 teilnehmen. Die Stadt Traunreut unterhält zu ihren Partnerstädten enge Beziehungen. So wurde die 10jährige Partnerschaft im Zuge einer größeren Festlichkeit gefeiert. Die Aktiven der Traunviertler übernahmen mit mehreren Auftritten die Representation der bayerischen Stadt Traunreut.

Die Aktiven in unterschiedlicher Tracht
Die unterschiedlichen Trachten der Aktiven

Maitanz

Der Traunwalchner Maitanz wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen, als Veranstaltung der Aktiven. Nach der ersten Veranstaltung dieser Art wurde schon der Saal vom Gasthaus Springer in Traunwalchen zu klein für die Durchführung. Seit dem Jahr 2009 findet der Maitanz im Marstallsaal in Pertenstein statt.

Die Aktivengruppe wird wieder eigenständig

Seit 2012 ist die Aktivengruppe der Traunviertler auf Grund der steigenden Mitgliederzahl wieder in der Lage, selbstständige Proben im Bolzraum des Pfarrheimes durchzuführen. Trotzdem werden zu anlässen wie Hochzeiten teilweise immernoch gemeinsame Tänze und Proben mit den Aktiven aus Rettenbach organisiert. Hier nochmal ein „Danke“ für die langjährige Unterstützung.